Warum ein Grabdenkmal - Grabmale Natursteinarbeiten - Besonderes aus Stein - Martin Berkenbusch - Bückeburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Warum ein Grabdenkmal

Grabdenkmale
 

Warum ein Grabdenkmal errichten?


 
 

Praktische oder finanzielle Gründe scheinen immer öfter dagegen zu sprechen, ein Grabdenkmal zu errichten.
Ein wichtiges Grundbedürfnis für viele Hinterbliebene allerdings bleibt:

Einen angemessenen Ort der Trauer und des Gedenkens zu schaffen.


 
 

Denn ein Grabdenkmal ist mehr als nur ein Schild für den Namen und die Daten des Verstorbenen:
Es ist wie ein Schluss-Stein, der als letzte liebevolle Geste gegenüber dem Verstorbenen diesem ein Denkmal setzt. Es kennzeichnet den Ort des Abschieds und ist ein wichtiger Bezugspunkt.

Das Denkmal kann auch etwas über den Verstorbenen und sein Leben aussagen.
So ist das Grabdenkmal auch ein Ausdruck für die Beziehung der Trauernden zum Verstorbenen - ein Spruch, ein Ornament oder sogar ein persönlicher Gegenstand halten die Erinnerung wach.

Damit können die Grabbesucher ihre Trauerarbeit bewältigen. Wie sie im Leben vielleicht immer wieder einen gemeinsamen Ort besuchten, der für sie eine besondere Bedeutung hatte und die Gedanken schweifen ließen. Sie erinnern sich an die Tage, die sie gemeinsam verlebten. Diese Stille am Grab und die innere Zwiesprache kann helfen, das durch den Tod ins Übergewicht geratene Trennungsgefühl wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Der Besuch am Grab kann zu einem Ritual werden und gerade die Psychologie beweist, wie wichtig Rituale für uns sind.

 

Wer sich ein bisschen öffnet und bekennt, dass seine Beziehung zum Verstorbenen noch besteht, der kann mit einem Grabdenkmal diese Beziehung zum Ausdruck bringen.

Besonders Angehörige, die unerwartet den Tod eines geliebten Menschen verkraften und verarbeiten müssen, empfinden oft das Bedürfnis, einen Gedenkstein  gestalten zu lassen oder mitzugestalten, der in besonderer Art und Weise der Persönlichkeit des Verstorbenen entspricht. Gerade dieser Wunsch kann oft vom großen Angebot industriell hergestellter Grabsteine nicht befriedigt werden.

Auf die Frage, wie ein individuelles oder personenbezogenes Grabmal gestaltet sein soll, gibt es keine eindeutige Antwort. Unverzichtbar ist eine vertrauensvolle  Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber und dem Steinmetz. Erst auf dieser Basis kann eine gemeinsame Spurensuche nach Themen, Bruchstücken und Symbolen beginnen, an deren Ende die Geburt einer Gestaltungsidee und die Schaffung eines besonderen und außergewöhnlichen  Grabsteines steht.

 

Wir setzen diese Wünsche auch ohne hohe Kosten um.
Wir finden einen Weg, praktische Ansprüche an pflegeleichte Grabstellen mit den Gestaltungswünschen zu verbinden.
Denn auch wir wissen: nach dem Aufstellen dieses Schluss-Steins sind viele Angehörige um einen weiteren Schritt der Trauerarbeit erleichtert.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü